ENGLISH DEUTSCH

competence in mixing

@import((rwml-menu))

Steuerungstechnik

An die Mischtechnik wird zunehmend die Forderung einer gleichbleibenden Mischgüte gestellt. Die Produktqualität soll sowohl bei einem Personalwechsel als auch bei häufigen Produktwechseln gewährleistet sein. Zudem fordern die Endabnehmer vom Produzenten vermehrt einen Qualitätsnachweis in Form eines Mischprotokolls. Mit Hilfe der Steuerungs- und Regelungstechnik ist dies alles kein Problem. Der Programmablauf kann produktbezogen gestaltet werden, so dass der Vermischungsprozess stets optimal verläuft.
Über moderne Messaufnehmer können wichtige Parameter wie z. B. Temperatur, Druck und Drehzahl erfasst und berücksichtigt werden. Die einzelnen Komponenten des Mischers bzw. einer Anlage wie z. B. Antrieb, Vakuumpumpe, Heizung, Homogenisator und Absperrarmaturen können einzeln von der Steuerung angesprochen werden. Dies ermöglicht einen verfahrenstechnisch optimalen Ablauf des Mischprozesses; die Rührerdrehzahl kann z. B. in Abhängigkeit der vorliegenden Produktviskosität oder der Scherempfindlichkeit geregelt werden. Zum Entgasen des Rührgutes oder zum Einsaugen von zusätzlichen Mischkomponenten kann die Vakuumpumpe zugeschaltet werden. Auch das Dosieren, Entleeren und Reinigen kann in den Programmablauf integriert werden, so dass das Bedienungspersonal
nicht ständig an der Maschine bzw. Anlage sein muss. Somit können gleichzeitig mehrere Mischer bedient werden bzw. andere Arbeiten erledigt werden. Dies bedeutet eine Zeit- und Kostenersparnis. Für den Bediener wichtige Phasen des Programmablaufes können optisch und/oder akustisch signalisiert werden. Die Messwerterfassung ermöglicht auch eine optimale Sicherheitstechnik, die z. B. bei einer unzulässigen Temperaturüberschreitung das Rührwerk abschaltet.
Die Bedienung der Steuerung erfordert keine Programmierkenntnisse und erfolgt in der Regel menügesteuert über ein Touch-Panel. Die aktuellen Prozessparameter
(z. B. Drehzahl, Temperatur und Druck) werden stets am Display angezeigt. Die Visualisierung der Hauptkomponenten einer Anlage ermöglicht einen guten Überblick des Verfahrensablaufs.
Der Prozess kann sowohl programmgesteuert als auch manuell im Handbetrieb gefahren werden.
Die Ablaufprogramme kann man jederzeit einfach an veränderte Anforderungen anpassen. Dies ist z. B. im Bereich der Forschung und Entwicklung wichtig. Über eine Schnittstelle lassen sich die aktuellen Parameter für eine externe Datenerfassung auf einen PC übertragen.
Die Basisprogrammierung der Programmsteuerung erfolgt kundenspezifisch. Die Programmabläufe können für unterschiedliche Produkte erstellt, abgespeichert, modifiziert und jederzeit wieder aufgerufen werden. Änderungen im Programmablauf kann der Bediener am Touch-Panel selber durchführen.
Es können mehrere Benutzerebenen mit Passwort-Schutz eingerichtet werden.
Möglich ist auch das Einrichten einer Fernwartungsfunktion, so dass bei Problemen nach Freischalten durch den Anlagenbetreiber ein direkter Zugriff für einen Programmierer besteht.

Control technology

Mixing technology is increasingly under pressure to guarantee consistant mixing quality. The product quality should be ensured, both in the case of personnel change, as well as during frequent product changes. In addition, end users are increasingly demanding a proof of quality by requesting a mix protocol from the producer. This is not an issue with the assistance of control technology and control systems engineering. The program sequence can be organised product-related, so that the mixing process always runs at an optimum.

Modern sensor elements take into account and record important parameters, such as temperature, pressure and speed. The individual components of the mixer or a system such as the drive, vacuum pump, heater, homogeniser and shut-off devices can be addressed individually by the control unit. This enables a procedural optimal mixing- process. The stirrer speed can, for example, be regulated in accordance with the product viscosity or the shear sensitivity. The vacuum pump can be engaged for degassing the mixing product and absorbing additional mixing components. The metering, discharging and cleaning can be integrated into the program sequence, so that the operating personnel is not required to be in attendance at all time; several mixers can be operated at the same time or other work can be carried out. By implication, this is a time and cost saving aspect. Important phases of the program sequence can be acoustically or optically signaled for the operator. Data logging also enables optimum safety technology which, for example, switches off the stirrer where the temperature rises above that which is permissible.

The operation of the control system does not require any programming skills and is usually menu-driven on a touch panel. Current process parameters (e.g. speed, temperature and pressure) are always visible on the display. The visualization of the main components of a the system allows a good overview over the process sequence.

The process can be operated both, programmatically and manually.

The scheduled program can easily be adjusted to changing requirements at any time. This is important in the areas of research and development. The current parameters can be transferred to a PC via an interface for external data collection.

The basic programming of the program control is customised. The program sequences can be created, saved, modified and recalled for different products at any time. The operator can make changes to the program on the touch panel. Several user levels can be set up with password protection. It is also possible to set up a remote maintenance function (after access is activated by the system operator) for direct access for a programmer to intervene in the event of problems.
HomeHome
NewsNews
Mixing TechniqueMischtechnik
Electrical EngineeringElektrotechnik
Plant EngineeringAnlagenbau
Used MachineryGebrauchtmaschinen
ResearchForschung
Sheet Metal FormingBlechbearbeitung
ReferencesReferenzen
ContactKontakt
JobsJobs
ImpressumImpressum
Terms and ConditionsAGB
MapAnfahrt
ContactAnsprechpartner
About usUnternehmen
DisclaimerDisclaimer

Elektrotechnik
Electrotechnology

Impressum AGB Disclaimer